AU

Formblätter für AU-QS-Handbuch

Alle anerkannten AU-Werkstätten müssen detailliertere AU-/AUK-Mängelstatistiken erstellen. Das erfolgt getrennt nach den verschiedenen Euro-Stufen. Mehr zu diesem Thema erfahren


AU-Rechner


Vereinzelt stellen sich die anerkannten AU-Werkstätten die Frage, „ob sich die Investitionen in die AU noch rechnen?“ Selten haben die AU-Betriebe jedoch kalkuliert, wie viel sie die AU kostet und den Erlös aus der AU gegenübergestellt.

Deshalb hat der ZDK den bekannten AU-Rechner überarbeitet. Er ist jetzt einsatzbereit und kann genutzt werden, um die betriebsindividuelle AU-Ertragslage zu kalkulieren.

Es sei vorausgeschickt, dass die AU-spezifischen Kosten individuell ermittelt werden. Zur Vereinfachung der Handhabung werden die indirekten Kosten mittels eines Zuschlags errechnet. Dies entspricht einer pauschalen Annahme und gibt nicht die betriebsindividuelle Situation wieder. Jedoch sollte hier die Ungenauigkeit der Praktikabilität und Einfachheit der Anwendung weichen. Die angenommenen Zuschlagssätze geben jedoch annäherungsweise das Praxisbild wieder.

Es sind bereits Werte in den weiß unterlegten, rot umrandeten Feldern eingegeben, die jedoch mit den eigenen Werten überschrieben werden sollten, um ein betriebsindividuelles Bild zu erhalten. Mit Fragen zur Bedienung des Rechners dürfen Sie sich gerne an uns wenden.